Angebote zu "Bernd" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Zeche Hannover
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bernd und Hilla Bechers photographische Dokumentation der Zeche Hannover in Bochum entstand 1973. Noch im selben Jahr wurde die aus der Mitte des 19. Jahrhunderts stammende Anlage stillgelegt und bis auf wenige Gebäude abgetragen. Der Malakowturm aus den Gründungsjahren und das Maschinenhaus gehören heute zum Westfälischen Industriemuseum, das hier Führungen, Ausstellungen und Events veranstaltet. An die 200 Schwarzweiß-Aufnahmen, im sachlich-nüchternen und gerade darin beeindruckenden Stil der Bechers, lassen die ehemalige Großzeche vor den Augen des Betrachters wiedererstehen: die verschiedenen Fördertürme, darunter der historische Malakowturm und ein 1939 hinzugekommener moderner Förderturm aus Stahlfachwerk, das Kraftwerk mit seinen Kühltürmen und die spektakulären Transportbänder, die das gesamte Gelände durchziehen. Neben Übersichtsaufnahmen haben sich Bernd und Hilla Becher immer wieder auf einzelne Bauten konzentriert und sie zum Teil in unterschiedlichen Ansichten festgehalten. Diese Art der photographischen Beschreibung gesamter Anlagen hat bisher kaum Eingang in unsere Becher-Edition gefunden; einem vergleichbaren Konzept folgte lediglich die vor zehn Jahren erschienene Dokumentation der Zeche Hannibal. Insofern sind diese ebenso umfassenden wie detailreichen Bildreihen ein besonderer Fundus im Gesamtwerk der Bechers.

Anbieter: buecher
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Zeche Hannover
70,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bernd und Hilla Bechers photographische Dokumentation der Zeche Hannover in Bochum entstand 1973. Noch im selben Jahr wurde die aus der Mitte des 19. Jahrhunderts stammende Anlage stillgelegt und bis auf wenige Gebäude abgetragen. Der Malakowturm aus den Gründungsjahren und das Maschinenhaus gehören heute zum Westfälischen Industriemuseum, das hier Führungen, Ausstellungen und Events veranstaltet. An die 200 Schwarzweiß-Aufnahmen, im sachlich-nüchternen und gerade darin beeindruckenden Stil der Bechers, lassen die ehemalige Großzeche vor den Augen des Betrachters wiedererstehen: die verschiedenen Fördertürme, darunter der historische Malakowturm und ein 1939 hinzugekommener moderner Förderturm aus Stahlfachwerk, das Kraftwerk mit seinen Kühltürmen und die spektakulären Transportbänder, die das gesamte Gelände durchziehen. Neben Übersichtsaufnahmen haben sich Bernd und Hilla Becher immer wieder auf einzelne Bauten konzentriert und sie zum Teil in unterschiedlichen Ansichten festgehalten. Diese Art der photographischen Beschreibung gesamter Anlagen hat bisher kaum Eingang in unsere Becher-Edition gefunden; einem vergleichbaren Konzept folgte lediglich die vor zehn Jahren erschienene Dokumentation der Zeche Hannibal. Insofern sind diese ebenso umfassenden wie detailreichen Bildreihen ein besonderer Fundus im Gesamtwerk der Bechers.

Anbieter: buecher
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
101 deutsche Orte, die man gesehen haben muss
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Deutschland in 101 Facetten - ein besonderer Reiseführer Wenn sie spontan drei Reiseziele nennen sollten, die typisch deutsch sind welche fallen Ihnen zuerst ein? Schloss Neuschwanstein, Brandenburger Tor und Kölner Dom gehören sicherlich zu den ersten Sehenswürdigkeiten, die genannt werden. Doch es gibt noch so viel mehr!Bernd Imgrund übernimmt die Reiseleitung und führt uns von der Zugspitze über die Loreley zur langen Anna auf Helgoland, von der Saarschleife über die Lutherstädte bis nach Guben/Gubin an der polnischen Grenze.Erinnerungsorte und Naturdenkmäler, mittelalterliche Städte und moderne Architektur, Museen und Vergnügungsparks nehmen Sie im Reisebus Platz und erkunden Sie die berühmten und die unbekannten Seiten Deutschlands:Orte, an denen Geschichte geschrieben wurde: Hambacher Schloss, Wartburg und Checkpoint CharlieSehenswürdigkeiten zum Staunen: Schwebebahn Wuppertal, Walhalla und die Wolkenkratzer in FrankfurtZeugnisse der Frühgeschichte: Neandertal, Haithabu und die Himmelsscheibe von NebraIndustriegeschichte: Völklinger Hütte, Zeche Zollverein und die Speicherstadt HamburgNatur erleben: Donauquellen, Müritz-Nationalpark und die ältesten Bäume Deutschlands Urlaubsideen für Reiselustige: Deutschland in kurzen GeschichtenAuf dieser Deutschlandreise versorgt Autor Bernd Imgrund seine Leser mit Reiseproviant der besonderen Art: Inspiration, unterhaltsame Anekdoten und informative Fakten über deutsche Sehenswürdigkeiten. Wussten Sie, dass Altenburg die Wiege des Skats ist? Oder woher die Roland-Statuen stammen, die in Bremen auf dem Marktplatz stehen? Kennen Sie die Gemeinsamkeiten von Kyffhäuser, dem Völkerschlachtdenkmal Leipzig und dem Deutschen Eck in Koblenz?Das üppig bebilderte Lesebuch 101 deutsche Orte, die man gesehen haben muss weckt die Wanderlust und lädt ein, die Sehenswürdigkeiten Deutschlands neu zu entdecken!

Anbieter: buecher
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
101 deutsche Orte, die man gesehen haben muss
18,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Deutschland in 101 Facetten - ein besonderer Reiseführer Wenn sie spontan drei Reiseziele nennen sollten, die typisch deutsch sind welche fallen Ihnen zuerst ein? Schloss Neuschwanstein, Brandenburger Tor und Kölner Dom gehören sicherlich zu den ersten Sehenswürdigkeiten, die genannt werden. Doch es gibt noch so viel mehr!Bernd Imgrund übernimmt die Reiseleitung und führt uns von der Zugspitze über die Loreley zur langen Anna auf Helgoland, von der Saarschleife über die Lutherstädte bis nach Guben/Gubin an der polnischen Grenze.Erinnerungsorte und Naturdenkmäler, mittelalterliche Städte und moderne Architektur, Museen und Vergnügungsparks nehmen Sie im Reisebus Platz und erkunden Sie die berühmten und die unbekannten Seiten Deutschlands:Orte, an denen Geschichte geschrieben wurde: Hambacher Schloss, Wartburg und Checkpoint CharlieSehenswürdigkeiten zum Staunen: Schwebebahn Wuppertal, Walhalla und die Wolkenkratzer in FrankfurtZeugnisse der Frühgeschichte: Neandertal, Haithabu und die Himmelsscheibe von NebraIndustriegeschichte: Völklinger Hütte, Zeche Zollverein und die Speicherstadt HamburgNatur erleben: Donauquellen, Müritz-Nationalpark und die ältesten Bäume Deutschlands Urlaubsideen für Reiselustige: Deutschland in kurzen GeschichtenAuf dieser Deutschlandreise versorgt Autor Bernd Imgrund seine Leser mit Reiseproviant der besonderen Art: Inspiration, unterhaltsame Anekdoten und informative Fakten über deutsche Sehenswürdigkeiten. Wussten Sie, dass Altenburg die Wiege des Skats ist? Oder woher die Roland-Statuen stammen, die in Bremen auf dem Marktplatz stehen? Kennen Sie die Gemeinsamkeiten von Kyffhäuser, dem Völkerschlachtdenkmal Leipzig und dem Deutschen Eck in Koblenz?Das üppig bebilderte Lesebuch 101 deutsche Orte, die man gesehen haben muss weckt die Wanderlust und lädt ein, die Sehenswürdigkeiten Deutschlands neu zu entdecken!

Anbieter: buecher
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
ISBN Bernd & Hilla Becher Buch Hardcover 280 Se...
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bernd und Hilla Bechers photographische Dokumentation der Zeche Hannover in Bochum entstand 1973. Noch im selben Jahr wurde die aus der Mitte des 19. Jahrhunderts stammende Anlage stillgelegt und bis auf wenige Gebäude abgetragen. Der Malakowturm aus den Gründungsjahren und das Maschinenhaus gehören heute zum Westfälischen Industriemuseum, das hier Führungen, Ausstellungen und Events veranstaltet. An die 200 Schwarzweiß-Aufnahmen, im sachlich-nüchternen und gerade darin beeindruckenden Stil der Bechers, lassen die ehemalige Großzeche vor den Augen des Betrachters wiedererstehen: die verschiedenen Fördertürme, darunter der historische Malakowturm und ein 1939 hinzugekommener moderner Förderturm aus Stahlfachwerk, das Kraftwerk mit seinen Kühltürmen und die spektakulären Transportbänder, die das gesamte Gelände durchziehen. Neben Übersichtsaufnahmen haben sich Bernd und Hilla Becher immer wieder auf einzelne Bauten konzentriert und sie zum Teil in unterschiedlichen Ansichten festgehalten. Diese Art der photographischen Beschreibung gesamter Anlagen hat bisher kaum Eingang in unsere Becher-Edition gefunden, einem vergleichbaren Konzept folgte lediglich die vor zehn Jahren erschienene Dokumentation der Zeche Hannibal. Insofern sind diese ebenso umfassenden wie detailreichen Bildreihen ein besonderer Fundus im Gesamtwerk der Bechers.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
101 deutsche Orte, die man gesehen haben muss
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Deutschland in 101 Facetten - ein besonderer Reiseführer Wenn sie spontan drei Reiseziele nennen sollten, die typisch deutsch sind welche fallen Ihnen zuerst ein? Schloss Neuschwanstein, Brandenburger Tor und Kölner Dom gehören sicherlich zu den ersten Sehenswürdigkeiten, die genannt werden. Doch es gibt noch so viel mehr!Bernd Imgrund übernimmt die Reiseleitung und führt uns von der Zugspitze über die Loreley zur langen Anna auf Helgoland, von der Saarschleife über die Lutherstädte bis nach Guben/Gubin an der polnischen Grenze.Erinnerungsorte und Naturdenkmäler, mittelalterliche Städte und moderne Architektur, Museen und Vergnügungsparks nehmen Sie im Reisebus Platz und erkunden Sie die berühmten und die unbekannten Seiten Deutschlands:Orte, an denen Geschichte geschrieben wurde: Hambacher Schloss, Wartburg und Checkpoint CharlieSehenswürdigkeiten zum Staunen: Schwebebahn Wuppertal, Walhalla und die Wolkenkratzer in FrankfurtZeugnisse der Frühgeschichte: Neandertal, Haithabu und die Himmelsscheibe von NebraIndustriegeschichte: Völklinger Hütte, Zeche Zollverein und die Speicherstadt HamburgNatur erleben: Donauquellen, Müritz-Nationalpark und die ältesten Bäume Deutschlands Urlaubsideen für Reiselustige: Deutschland in kurzen GeschichtenAuf dieser Deutschlandreise versorgt Autor Bernd Imgrund seine Leser mit Reiseproviant der besonderen Art: Inspiration, unterhaltsame Anekdoten und informative Fakten über deutsche Sehenswürdigkeiten. Wussten Sie, dass Altenburg die Wiege des Skats ist? Oder woher die Roland-Statuen stammen, die in Bremen auf dem Marktplatz stehen? Kennen Sie die Gemeinsamkeiten von Kyffhäuser, dem Völkerschlachtdenkmal Leipzig und dem Deutschen Eck in Koblenz?Das üppig bebilderte Lesebuch 101 deutsche Orte, die man gesehen haben muss weckt die Wanderlust und lädt ein, die Sehenswürdigkeiten Deutschlands neu zu entdecken!

Anbieter: Dodax
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Stadtbaukunst: Balkon Erker Loggia
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende 28. Dortmunder Architekturheft "Stadtbaukunst: Balkon Erker Loggia" erscheint als Katalog zu den Dortmunder Architekturtagen und der Dortmunder Architekturausstellung No.17, die am 20.11.2015 im LWL Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund stattgefunden haben. Das Thema "Balkon Erker Loggia" inspiriert die Referenten aus Theorie und Praxis, wie Wolfgang Sonne, Andreas Hild, Klaus Theo Brenner, Gottfried Müller, Claudia Meixner, Ingemar Vollenweider und Arno Lederer, zu ganz unterschiedlichen Betrachtungen, die sich von Fragen zur Konstruktion bis hin zum städtebaulichen Erscheinungsbild ziehen. Möglichkeiten und Herausforderungen in der Fassadengestaltung mit den Elementen Balkon Erker Loggia werden ebenso beleuchtet, wie die historische Entwicklung des bay windows. Der Bildteil spiegelt anschaulich die Ausstellung wieder, in der unterschiedliche Beispiele von "Balkon Erker Loggia" in der gebauten Umwelt, Lieblings- sowie eigene Motive in 35 Beiträgen von renommierten Architekten wie Bernd Albers, Max Dudler, Petra und Paul Kahlfeldt, Jan Kleihues, Louisa Hutton und Matthias Sauerbruch sowie vielen Weiteren gegenübergestellt werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
ZZZ – Zeltstadt Zeche Zollverein
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Essen 2032. Ein spektakulärer Mord an einem Flaschensammler erschüttert die Stadt. Die Ermittlungen führen Milan Dragovich, Hauptkommissar für Altenkriminalität, und seine junge Kollegin Cigdem Flick bald auf das Gelände der Zeche Zollverein. Seit Langem hat diese ihren Status als Kulturdenkmal verloren, stattdessen beherbergt die Anlage eine gewaltige Zeltstadt. Im Polizeijargon kurz »ZZZ« genannt, fristen hier tausende Alte ein kümmerliches Dasein. Die Beamten treffen zunächst auf eine Mauer des Schweigens. Dann macht Dragovich eine Begegnung mit der Pro stituierten Nelly stutzig. Unterstützt von Cigdem Flick setzt er nun alles daran, die Hintergründe der Tat aufzudecken. Im Dschungel der »ZZZ« und in der ehemaligen Zechenanlage stossen die Kommissare auf immer neue Ungereimtheiten und machen schliesslich eine ungeheuerliche Entdeckung. Der allgemeinen Lage im Jahre 2032 ist wenig abzugewinnen. Längst ist die Europäische Union zerfallen, Deutschland zur D-Mark zurückgekehrt. Die Überschuldung der grossen Städte im Westen hat katastrophale Ausmasse erreicht. Selbst die notwendigsten öffentlichen Aufgaben können kaum noch wahrgenommen werden, die einstige Kulturlandschaft liegt am Boden. Duisburg wurde von den Chinesen gekauft, für dessen Einwohner ein zweifelhaftes Glück. Im ganzen Land grassiert eine verheerende Altersarmut. Straftaten von Alten sind für Polizei und Gerichte zur grössten Herausforderung geworden. Denn die Alten, inzwischen zur neuen Problem-Generation mutiert, fordern ihr legitimes Recht zu leben auch mit Gewalt ein. ZZZ – ZELTSTADT ZECHE ZOLLVEREIN liefert einen erschreckenden Ausblick auf eine zukünftige Altersarmut, wie wir sie uns jetzt noch nicht vorstellen können. Bernd Desingers spannender Zukunftsroman zeigt eine kollabierte Gesellschaft, deren Niedergang sich auch in der Demontage ihrer Kultureinrichtungen widerspiegelt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot