Angebote zu "Gedichte" (13 Treffer)

Wort & Zeichen als Buch von Reinhard Zecher
12,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Wort & Zeichen:Gedichte Reinhard Zecher

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Die eiserne Brücke als Buch von Paul Zech
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die eiserne Brücke:Neue Gedichte Paul Zech

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Was wird hinter dem Dunkel sein? als Buch von P...
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Was wird hinter dem Dunkel sein?:Die schönsten Gedichte von Paul Zech Paul Zech

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Der feurige Busch als Buch von Paul Zech
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der feurige Busch:Neue Gedichte 1912-1917. Der vorliegende Neudruck folgt der Erstausgabe München 1919 erschienen im Musarion Verlag. Paul Zech

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Expressionistische Gedichte
10,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine sorgfältig ausgewählte und kritisch kommentierte Sammlung der schönsten expressionistischen Gedichte. Mit den bilderreichen Gedichten des Expressionismus begann eine Literatur, die das krisengeschüttelte Ich in den Mittelpunkt stellte und den gesellschaftlichen Ruhestand für unerträglich hielt - es war der Beginn der modernen Literatur. Peter Rühmkorf beschreibt diesen Beginn in einem einführenden Essay zu seiner repräsentativen Auswahl und stellt die Epoche und ihre Autoren vor. Die Autoren: Johannes R. Becher, Gottfried Benn, Ernst Blass, Paul Boldt, Albert Ehrenstein, Yvan Goll, Ferdinand Hardekopf, Max Herrmann-Neisse, Georg Heym, Jakob von Hoddis, Wilhelm Klemm, Else Lasker-Schüler, Alfred Lichtenstein, Oskar Loerke, Ernst Wilhelm Lotz, Ernst Stadler, August Stramm, Georg Trakl, Franz Werfel, Alfred Wolfenstein, Paul Zech.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
So interpretiere ich Gedichte!
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band So interpretiere ich Gedichte! gibt Schülern der 10.-12./13. Klasse klare Regeln an die Hand, wie sie die Sprache des Dichters in die eigene übersetzen. Ausgehend von der typischen Fehlinterpretation leitet die Lernhilfe die Schüler an, zuerst über die Form- und dann über die Inhaltsanalyse zur eigentlichen Gedichtinterpretation zu kommen und Zugang auch zu schwierigen Gedichten zu finden. In einem gesonderten Kapitel wird auf die Problematik von Gedichten in fremden Sprachen eingegangen. Themen aus dem Inhalt: Einleitung Nomina (Andreas Gryphius: Threnen des Vatterlandes. Anno 1636) Adjektive (Georg Heym: Printemps) Adverbien und Adverbialien (Peter Huchel: Schattenchaussee) Prädikate (Friedrich von Logau: Heutige Weltkunst) Satzbau (Friedrich Hölderlin: Brot und Wein) Rhythmus (Eduard Mörike: Um Mitternacht, Johann Wolfgang von Goethe: Ein Gleiches) Reim (Günter Eich: Latrine, Joseph von Eichendorff: Auf meines Kindes Tod, Rainer Maria Rilke: Der Abenteuerer) Laute (Friedrich Hölderlin: Hälfte des Lebens) Sprachspiele (Kurt Schwitters: Banalitäten aus dem Chinesischen, Hans Arp: Opus Null) Die äußere Welt, optisch wahrgenommen (Conrad Ferdinand Meyer: Der römische Brunnen) Die äußere Welt, akustisch wahrgenommen (Clemens Brentano: Abendständchen) Die Welt der Arbeit (Heinrich Lersch: Mensch im Eisen, Paul Zech: Der Hauer, Gerrit Engelke: Tod im Schacht) Die Welt als romantische Vorstellung (Joseph von Eichendorff: Sehnsucht) Das religiöse Gedicht oder die Ahnung einer anderen Welt (Novalis: Marienlied, Friedrich Hölderlin: Die Linien des Lebens) Sprachliche Bilder / Karl Krolow: Liebesgedicht Einleitung (Marie Luise Kaschnitz: Genazzano) Der erste Anlauf (Rainer Maria Rilke: Herbst, Marie Luise Kaschnitz: Rückkehr nach Frankfurt) Der Aufbau (Die Einleitung, Die Durchführung, Der Schluss) Ein paar Beispiele (Joseph von Eichendorff: Sonette. An A..., Eduard Mörike: Denk es, o Seele!, Günter Eich: Latrine, Karl Krolow: Ode 1950, Hans Magnus Enzensberger: Blindlings, Walter Höllerer: Gaspard) Grenzen der textimmanenten Interpretation Gedichte in fremden Sprachen (Federico Garcia Lorca: Lied , Mao Tse-tung: Pei-tai-ho 1954, Sommer)

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Gedichte des Expressionismus
6,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Autoren: - H. Arp - H. Ball - J. R. Becher - F. R. Behrens - G. Benn - E. Blass - P. Boldt - B. Brecht - G. Britting - T. Däubler - K. Edschmid - A. Ehrenstein - C. Einstein - G. Engelke - Y. Goll - M. Gumpert - V. Hadwiger - F. Hardekopf - J. Haringer - W. Hasenclever - A. v. Hatzfeld - M. Herrmann-Neisse - G. Heym - K. Heynicke - J. v. Hoddis - A. Holz - R. Huelsenbeck - H. Kasack - Klabund - W. Klemm - G. Kölwel - E. Lasker-Schüler - H. Lautensack - R. Leonhard - A. Lichtenstein - O. Loerke - E. W. Lotz - A. Mombert - K. Otten - L. Rubiner - W. Runge - R. Schickele - A. Schnack - K. Schwitters - E. Stadler - A. Stramm - E. Toller - G. Trakl - A. T. Wegner - F. Werfel - A. Wolfenstein - P. Zech Expressionismus - das war ´eine Sache des Gefühls, der ethischen Haltung, der neuen Form, des Wegwerfens verbrauchter Werte und Empfindungen und darüber hinaus das Forum neuer, tätiger, nicht philiströser, sondern hochgespannter Menschlichkeit -. eine heiße, pralle, beglückende Zeit´ (Kasimir Edschmid).

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Das Gedicht 23. Götterspeise & Satansbraten
12,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Lyrik geht durch den Magen! Verse für den Gaumenkitzel Die Zeitschrift DAS GEDICHT widmet ihren 23. Jahrgang dem Essen und Trinken. 100 Poeten aus sieben Nationen feiern das Gesellige, Lustvolle oder Rauschhafte beim Schlemmen und Zechen. Sujata Bhatt, Róza Domascyna, Ulrike Draesner, Tanja Dückers, Franzobel, Helmut Krausser, José F. A. Oliver, Matthias Politycki und viele andere begeben sich auf eine Geschmacksexpedition zwischen Haute Cuisine und Junkfood. Und weil das beste Essen ohne Getränk nur halb so gut schmeckt, dringt aus dem Kellergewölbe ein Stoßgebet: ´´Segne den Champagner Brut, / meine Leber und Grand Cru.´´ ´´Du vertiefst dich ins anbeißgeräusch / deines warmen croissants´´ - so kann der Tag beginnen. Denn das richtige Frühstück weckt die Lebensgeister und macht Appetit auf bunt belegte Lyrikpizzen oder köstlich-komische Versragouts. Die beiden Herausgeber Kerstin Hensel und Anton G. Leitner haben ein opulentes Menü aus 111 Gedichten zusammengestellt. Mehrere Poeten-Generationen kochen mit: vom bayerischen U20-Slammeister Dominik Erhard ( 1993) bis zum schwarzhumorigen Maître de Cuisine Günter Kunert ( 1929). Es wird genascht, gelockt, geleckt, verführt oder mit dem Blick durchs Schlüsselloch die schöne Köchin angeschmachtet, denn zwischen Küche und Bett ist es nur ein kurzer Weg. Im Essayteil zieht der renommierte Restaurantkritiker Peter Peter Parallelen zwischen Gerichten und Gedichten. Er gibt konkrete Tipps, wo man gut speisen kann - vom Imbissstand bis zur ambitionierten Kreativküche. Und nach einer köstlichen Mahlzeit helfen zur Verdauung immer noch ´´zwei Stamperl Enzensberger!´´

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Buch - So interpretiere ich Gedichte!
12,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Der Band So interpretiere ich Gedichte! gibt Schülern der 10.-12./13. Klasse klare Regeln an die Hand, wie sie die Sprache des Dichters in die eigene übersetzen. Ausgehend von der typischen Fehlinterpretation leitet die Lernhilfe die Schüler an, zuerst über die Form- und dann über die Inhaltsanalyse zur eigentlichen Gedichtinterpretation zu kommen und Zugang auch zu schwierigen Gedichten zu finden. In einem gesonderten Kapitel wird auf die Problematik von Gedichten in fremden Sprachen eingegangen.Themen aus dem Inhalt:EinleitungNomina (Andreas Gryphius: Threnen des Vatterlandes. Anno 1636)Adjektive (Georg Heym: Printemps)Adverbien und Adverbialien (Peter Huchel: Schattenchaussee)Prädikate (Friedrich von Logau: Heutige Weltkunst)Satzbau (Friedrich Hölderlin: Brot und Wein)Rhythmus (Eduard Mörike: Um Mitternacht, Johann Wolfgang von Goethe: Ein Gleiches)Reim (Günter Eich: Latrine, Joseph von Eichendorff: Auf meines Kindes Tod, Rainer Maria Rilke: Der Abenteuerer)Laute (Friedrich Hölderlin: Hälfte des Lebens)Sprachspiele (Kurt Schwitters: Banalitäten aus dem Chinesischen, Hans Arp: Opus Null)Die äußere Welt, optisch wahrgenommen (Conrad Ferdinand Meyer: Der römische Brunnen)Die äußere Welt, akustisch wahrgenommen (Clemens Brentano: Abendständchen)Die Welt der Arbeit (Heinrich Lersch: Mensch im Eisen, Paul Zech: Der Hauer, Gerrit Engelke: Tod im Schacht)Die Welt als romantische Vorstellung (Joseph von Eichendorff: Sehnsucht)Das religiöse Gedicht oder die Ahnung einer anderen Welt (Novalis: Marienlied, Friedrich Hölderlin: Die Linien des Lebens)Sprachliche Bilder / Karl Krolow: LiebesgedichtEinleitung (Marie Luise Kaschnitz: Genazzano)

Anbieter: myToys.de
Stand: 22.09.2019
Zum Angebot